Fakt oder Fake?

Die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe tauchten am 28.01. in die Tiefen des Internets ein, um in Fragen von Quellen Licht von Schatten zu unterscheiden. Herr Diezel von der Waldheimer Stadtbibliothek schulte die Mediennutzer darin, Meinungen von Fakten zu trennen, was hinter Google steckt und welche Fallen Wikipedia besitzt. Weil Youtuber viel reden, Glaubwürdigkeit kein Hashtag ist und „bearbeitete“ Bilder manchmal doch mehr als 1000 Worte sagen, ist Vertrauen gut, doch Kontrolle eben oft besser – und die will gelernt sein.  

Andreas Meyer

Abschied vom stellvertretenden Schulleiter Frank Schreiber

In würdiger Atmosphäre verabschiedeten die Kolleginnen und Kollegen am Mittwoch, den 26. Januar 2022 ihren langjährigen stellvertretenden Schulleiter Frank Schreiber. Er beendet seine Tätigkeit an der Oberschule Waldheim, um in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen. Dabei kann Frank Schreiber auf ein bewegtes Arbeitsleben von über 40 Jahren zurückblicken. Der Schulleiter der Oberschule Waldheim, Jan Genscher, dankte ihm für die kollegiale und zuverlässige Zusammenarbeit. Bei der Planung des Schulalltags setzte Frank Schreiber Maßstäbe. Bei der Verabschiedung erwähnte Herr Genscher, dass sein Stellvertreter in all den Jahren nie krankheitsbedingt ausfiel.

Künstlerisch umrahmt wurde der kleine Festakt von Schülerinnen und Schülern unter der Leitung von Katrin Lowag, die den Platz von Herrn Schreiber in Zukunft einnimmt.

Marionettentheater Bille

Seit vielen Jahren ist der Besuch des Marionettentheaters Bille zu einer schönen Tradition an unserer Oberschule geworden. Nach einjähriger, coronabedingt erfolgter  Pause gelang es Andreas Bille auch am 21.01.2022, die Fünft- und Sechstklässler in seinen Bann zu ziehen. Während die Schüler/innen aller fünften Klassen das Märchen „Vom Teufel mit den drei goldenen Haaren“ sahen, durften die sechsten Klassen das Puppenspiel „Doktor Johannes Faust“ verfolgen. 

Nico fand toll, wie witzig einige Textpassagen dargestellt wurden. Leander war beeindruckt, wie es möglich war, die Stimmen so vielseitig zu verstellen. Die Musikeffekte waren das Highlight für Joel. Marleen hat genau beobachtet, wie die Puppen bewegt wurden.

Einig waren sich aber alle: Marionettentheater ist toll! Nun freuen wir uns auf den Auftritt von Herrn Bille im nächsten Schuljahr. 

Gabriele Kotzur

Hoher Besuch an der Oberschule Waldheim – Bürgermeister Herr Ernst besucht uns

Heute, am 12.01.2022, durften die Schülervertreter/innen mit Unterstützung der Vertrauenslehrerin Frau Kreft unseren Bürgermeister Herrn Ernst zu einem einstündigen Gespräch begrüßen. Bevor alle wichtigen Fragen beantwortet wurden, wurde Herr Schreiber im Namen der Stadt Waldheim in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Danach bekamen die Schüler/innen einen Einblick in den Arbeitsalltag eines Bürgermeisters, seine vielfältigen Aufgaben und Verantwortlichkeiten. Dabei betonte er vor allem die Wichtigkeit der Vereinsarbeit und den Wunsch, dass die Schüler/innen ihre Zukunft gern in Waldheim planen mögen. Ihm fehle pandemiebedingt die Zusammenarbeit mit dem Jugendstadtrat, durch den in der Vergangenheit oft schon neue Projekte angestoßen wurden.

Herr Ernst war sehr interessiert an den Wünschen und Sorgen der Oberschüler/innen. Dabei wurde der Wunsch nach einem überdachten Moped-Parkplatz laut. Dieses Vorhaben wolle er gern im Stadtrat besprechen und zukunftsweisend auch in die Verantwortung des Jugendstadtrats geben. Da der Wasserspender von allen Schülern und Schülerinnen sehr gut angenommen wird, wurde der Wunsch nach einem weiteren geäußert, um lange Warteschlangen in kurzen Pausen zu vermeiden.

Er erkundigte sich auch über die Eindrücke der Schüler/innen zur Pandemie-Situation und bekam ein eindeutiges Feedback zu hören: Alle Schüler/innen lernen lieber gemeinsam in der Schule mit ihren Lehrkräften und nicht allein zu Hause vorm Computer.

Neben einigen kommunalen Themen, war ein weiteres großes Anliegen die Wiederbelebung des Schulradios. Darüber hatten sich die Schüler/innen schon technische Gedanken gemacht und einen Spotify-Account für die Schule vorgeschlagen.

Zum Schluss freuten sich die Schüler/innen über die Antwort des Bürgermeisters zur Frage, ob er sich für die anstehende Bürgermeisterwahl wieder aufstellen lassen wird. Dies wurde nicht verneint.

Maxi Kreft, Nadine Müller

Schüler unserer 7. Klassen entdecken ihre Stärken … und Schwächen

Kurz vor Weihnachten konnten die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen ihre Potenzialanalyse erleben. Die Potenzialanalyse ist für viele Jugendliche der Einstieg in die Berufsorientierung. Es geht noch gar nicht um die Berufe selbst: In der Potenzialanalyse erkunden Schülerinnen und Schüler ihre Stärken und „tanken” ihr Selbstbewusstsein. Die Potenzialanalyse lenkt die Aufmerksamkeit der 12- und 13-Jährigen auf ihre Talente, Stärken und Interessen und erfasst methodische, personale, soziale und anschließend arbeitspraktische Kompetenzen. Die Schülerinnen und Schüler bewältigten erfolgreich sechs Aufgaben (Lenas Ausbildungsplatz, Werbeplakat, Murmelbahn, Turmbau, drei Kartenhäuser, Flugzeug, Zettelbox sowie Kräutersalz). Die Erkenntnisse aus der Potenzialanalyse können den Schülerinnen und Schülern auch hilfreich dabei sein, die für sie passenden Berufsfelder für die darauffolgenden Werkstatttage im MFM Roßwein auszuwählen. Die Ergebnisse der Potenzialanalyse wurden schriftlich dokumentiert. Jeder bekommt bald eine persönliche Auswertung (Zertifikat). Vielen Dank für eure aktive Teilnahme!

Tomasz Wojciechowski – Praxisberater der OSW

Oh du Fröhliche…

Passend zum Nikolaustag am 06.12.2021 versammelte sich die 10c um ein gemütliches Lagerfeuer mitten auf dem Schulhof. Bei Kinderpunsch, Weihnachtsmusik und bester Laune wurden Stockbrot und Marshmallows genossen. Wir unterhielten uns über Zukunftspläne und schwelgten in gemeinsamen Erinnerungen. Die Stimmung war bestens, so dass später sogar noch am Feuer getanzt wurde.

Ich bedanke mich bei meiner Klasse für diesen schönen Nachmittag!

Nadine Müller