„Liebe Kitty…“

…so beginnen die Einträge der berühmtesten Tagebuchschreiberin der Welt: Anne Frank, die dem Leser so die Grausamkeiten des Nationalsozialismus vor Augen führt.

Im Rahmen des Deutschunterrichts hatte sich die Klasse 7b schon intensiv mit dem Buch und dem Film auseinandergesetzt und wollte nun ihr Wissen mit einem kleinen Projekt abrunden. Dies geschah am Dienstag, den 05.07.22. Die Schüler hatten die Aufgabe, sich selbstständig an verschiedenen Aufgaben zu versuchen. Von einer Filmkritik über einen Galerierundgang und der Gestaltung von Plakaten war allerhand dabei, um noch einmal Gedanken zum Buch und über Anne bzw. viele weitere Schicksale von damals loszuwerden und Fragen zu beantworten. 

Da der Kastanienbaum, den Anne aus dem Versteck im Hinterhaus vom Dachbodenfenster aus sehen konnte, einem Sturm 2010 zum Opfer gefallen war, wurden passende Zitate von Anne und Gedenksprüche auf eigens gebastelte Kastanienblätter festgehalten. Des Öfteren las man, dass Annes Schicksal uns zeigen soll, dass so etwas nie wieder passieren darf. 

Auch das jüdische Leben in der Gegenwart und in Deutschland wurde von den Schülern untersucht. Alle waren sich einig: Antisemitismus gibt es leider immer noch und das muss aufhören.

Ein großes Dankeschön soll an dieser Stelle an die Schülerinnen und Schüler der 7b gehen, die mit viel Interesse bei der Sache waren und an Frau Phillip, die uns tatkräftig bei der Umsetzung unterstützte.

Maxi Kreft

Willkommen an Bord, Klasse 8a!

Bei der gebuchten Jugend-Tour wurde uns ein spannender Blick hinter die Kulissen des Flughafens Leipzig-Halle ermöglicht. Die Führung begann mit einem Rundgang durch den zentralen Check-​​in-​Bereich des Flughafens. Anschließend erfolgte die Personenkontrolle im General Terminal. Von dort aus startete unsere fast zweistündige Rundfahrt, bei welcher die vielfältigen Aufgaben einer Flugzeugabfertigung live beobachtet und erklärt werden konnten. Die Tour führte uns im weiteren Verlauf u.a. in die Feuerwache. Dort erfuhren unsere „Fluggäste“ Interessantes zu den Aufgaben der Werkfeuerwehr, z.B. wie lange hält ein brennendes Flugzeug stand, bis sich das Feuer ins Innere einfrisst. Wir erfuhren auch, was Kerosin ist und was das größte Transportflugzeug der Welt – Antonov – wiegt. Der Antonov vom Typ AN-124 machte auf uns allen einen großen Eindruck. Weil die EU ihren Luftraum für russische Flugzeuge zurzeit gesperrt hat, sitzen schon seit einigen Wochen drei Antonov-Frachtflugzeuge am Flughafen Leipzig-Halle fest – so Herr Becker, unser Führungsbegleiter.

Auch die DHL betreibt am Flughafen Leipzig-Halle ein Logistikzentrum. Herr Becker vermittelte uns viele interessante und nützliche Informationen. Wir erhielten spannende Einblicke in die Abläufe der DHL am Flughafen. „Jede Nacht übernehmen eingespielte Teams die Verantwortung für hunderte Tonnen Fracht, um diese innerhalb kürzester Zeit zu entladen, zu sortieren und wieder zu verladen. Dafür arbeiten alle Mitarbeiter Hand in Hand“– sagte er. Zum Abschluss unserer Jugend-Tour wurde ein interessanter Vortrag zur Berufsorientierung gehalten. 

So sehen Sieger aus…

Nachdem sich Cindy Müller Klasse 5a im Regionalausscheid Chemnitz – Mittelsachsen im Fach Mathematik mit einem 1. Platz durchsetzen konnte, durfte sie heute am Finale des Landeswettbewerb Mathematik der Oberschulen 2022 teilnehmen.

In 120 min musste sie sich verschiedenen Aufgaben stellen, was sie mit großem Erfolg meisterte. Während die Aufgaben korrigiert wurden, durften alle Teilnehmer verschiedene kulturelle Einrichtungen der Stadt Chemnitz besuchen. Die Teilnehmer der 5.Klassen besichtigten die Ausstellung im SMAC, wobei sie viel Interessantes über die Frühgeschichte von Sachsen erfuhren. Am Nachmittag erfolgte dann die Siegerehrung der Matheolympiade. 

Für Cindy hieß es:  1. Platz der Klassenstufe 5.

Herzlichen Glückwunsch!! Toll gemacht.

Kerstin Mandak