Zweifelderball-Turnier – Schulmeisterschaften 2024

Am Dienstag, den 6.2.2024 fand unser traditionelles Zweifelderballturnier der Klassen 5-8 statt. Alle Klassen dieser Klassenstufen nahmen an diesem Wettbewerb teil. Die Klassen 5 und 6 spielten in einer Hin- und Rückrunde. Die Klasse 7 und 8 ermittelten in Turnierform „Jeder gegen Jeden“ ihren Sieger und Platzierten, so dass am Ende die Trefferpunkte zählten.

Die meisten Klassen wurden sogar durch ihre Klassenlehrer tatkräftig unterstützt. Mit großem Einsatz und Emotionen kämpften die Teams um den Erfolg.

Iris Raasch

Ergebnisse:

1. Platz5c6a7a
2. Platz5a6b8b
3. Platz5b6c8a
4. Platz7b

Schnupper-Rallye an der Oberschule Waldheim begeistert Grundschüler und Grundschülerinnen aus der Region

Am 01. Februar 2024 öffnete die Oberschule Waldheim ihre Türen für interessierte Grundschüler und deren Eltern aus Waldheim, Geringswalde, Großbauchlitz, Roßwein und Grünlichtenberg. Mit einer erfreulichen Teilnehmerzahl von 64 Schülern war diese Veranstaltung ein toller Erfolg. Die Besucher erhielten die Gelegenheit, die Vielfalt der Schulfächer und die gut ausgestatteten Fachkabinette näher kennenzulernen. Engagierte Schüler und Lehrkräfte führten die Grundschüler und ihre Eltern durch die verschiedenen Fachbereiche und ermöglichten ihnen spannende Einblicke in den Schulalltag.

Die Veranstaltung wurde mit einer kurzen Eröffnung durch den Schulleiter Jan Genscher eingeleitet. Für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgten die Zehntklässler des Wahlfachs Musik und die Tanzgruppe. Zahlreiche Fragen wurden von der Schulsozialarbeiterin Maxi Pielmaier, den Lehrkräften und dem Vorsitzenden des Fördervereins Herrn Euchler beantwortet.

Im Rahmen des Kooperationsvertrages mit der Sparkasse Döbeln überreichte Robert Heidrich während der Schnupperrallye eine Spende in Höhe von 500,00 €.

Vielen Dank an alle Unterstützer, vor allem die Elternvertreter, die wieder einmal durch ihre engagierte Tätigkeit zu einem guten Gelingen beitrugen.

Gabriela Kotzur

Mit Konrad auf den Spuren des Künstlers Schmidt-Rottluff

Konrad, der Kunstbus, holte die 8b am 03.01.24 an der Schule ab und fuhr sie in die Kunstsammlungen, um auf den Spuren des Chemnitzer Künstlers Karl Schmidt-Rottluff zu wandeln, Gemälde zu betrachten und selbst Werke im Stil des Expressionismus zu erstellen. Die Schüler und Schülerinnen der 8b knüpften an das erlangte Unterrichtswissen an und waren am Ende sehr stolz auf ihre tollen Werke. 

Nadine Müller

Wir bauen ein Räuchermännchen

Traditionell fanden sich auch in diesem Jahr wieder viele interessierte Schüler und Schülerinnen in dem Speisesaal der Oberschule zusammen, um sich ein eigenes Räuchermännchen zu bauen. Voller Tatendrang ging es an die Arbeit. Fleißige Hände bastelten Schneemänner, Förster, Schlosser, Schornsteinfeger oder Kaffeebohnen zusammen. Unter Anleitung von Herrn Wolf aus Eppendorf entstanden in mühevoller Kleinarbeit vorzeigbare Räuchermännchen.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und Helferinnen!

Hochsprung mit Musik – Schulmeisterschaften 2023

Traditionell fanden am 7.11.2023 unsere Schulmeisterschaften im Hochsprung statt. Insgesamt nahmen 25 Schülerinnen und Schüler daran teil. Alle Teilnehmer bemühten sich mit viel Ehrgeiz ihre Leistungen aus dem Sportunterricht zu verbessern. Es herrschte eine sehr sportliche Atmosphäre in der Schulturnhalle. Jeder Teilnehmer wurde angefeuert und gute Leistungen honorierte man mit viel Beifall.

Iris Raasch

Folgende Ergebnisse wurden erreicht:

Mädchen Klasse 5Jungs Klasse 5
1. Platz – Johanna Weichold – 1,20m1. Platz – Louis Loeffler – 1,10m
2. Platz – Jody Rost – 1,15m2. Platz – Benjamin Wolf – 1,00m
3. Platz – Josefine Nitzsche – 1,15m3. Platz – Finn Scheffler – 1,00m
3. Platz – Jamiro Schmidt – 1,00m
Mädchen Klasse 6Jungen Klasse 6
1. Platz – Finja Schumann – 1,15m1. Platz – Elias Grundmann – 1,20m
2. Platz – Hermine Koppisch – 1,10m2. Platz – Fabio Torge – 1,15m
3. Platz – Wolke Haubold – 1,10m3. Platz – Max Ammich – 1,10m
Mädchen Klasse 7Jungs Klasse 8
1. Platz – Finja Uhlich – 1,15m1. Platz – Kimi Morgenstern – 1,40m
2. Platz – Pascal Fiedler – 1,25m
3. Platz – Max Berger – 1,15m
Jungen Klasse 10
1. Platz – Julian Uhlig – 1,55m

Kennenlerntage der neuen fünften Klassen

Aufgeregt sammelten sich die neuen Schülerinnen und Schüler der drei neuen fünften Klassen am Montag morgen vor ihrer neuen Oberschule. Kleine Schritte über die Schwelle, doch ein großer Sprung in eine neue Schulwelt war die erste Herausforderung im neuen Lebensabschnitt.

Begleitet von ihren Klassenleitern lernten sich die Klassenkameraden an den ersten drei Tagen kennen, wurden umfangreich über die großen und kleinen Besonderheiten ihre neuen Schule informiert und eroberten die OSW bei einer Schulhausrallye im Sturm. Aktiv wurden Klassenregeln erarbeitet, aber die Gemeinschaft gestärkt und in kreativen Workshops gebastelt. Unterstützt von Frau Bachmann, Frau Seifert, Frau Junker und den Klassenleitern waren die Kennlerntage für die neuen kleinen Großen ein gelungener Start.

Andreas Meyer

Love, Peace & Rock ’n Roll

…  hieß es am Donnerstag, als die Schüler der 8. Klassen ihr Englisch-Projekt durchführten. Zu Gast war niemand anderes als der aus der Bronx, New York stammende Rock-Musiker Lord Bishop, welcher die Schüler mit Live-Musik und Kulturwissen durchgängig in englischer Sprache begeisterte. Bevor die Schüler ihre z.T. im Unterricht vorbereiteten aber auch spontan aufploppenden Fragen an den Lord richteten, führte dieser souverän an historischen Punkten der amerikanischen Geschichte vorbei. Hierbei bewiesen die Schüler der 8.Klassen, dass einiges an Stoff des Schuljahres hängengeblieben ist und freuten sich über verschiedene Preise wie T-Shirts und CD’s des Lords. Zusätzlicher analysierte man Musik der Neuzeit kritisch hinsichtlich ihrer sprachlichen und bildlichen Bedeutung. Zum Schluss war noch Zeit, Andenken in Form von Unterschriften und gemeinsamen Fotos abzuholen und die Erinnerung an diesen Schultag festzuhalten. Stimmen wie „We love you, Lord Bishop!“ oder „Was für ein Projekt!“ drückten die Begeisterung der Schüler aus. Der Lord lässt alle aus der Ferne grüßen!

Thomas Bochert

„Liebe Kitty…“

…so beginnen die Einträge der berühmtesten Tagebuchschreiberin der Welt: Anne Frank, die dem Leser so die Grausamkeiten des Nationalsozialismus vor Augen führt.

Im Rahmen des Deutschunterrichts hatte sich die Klasse 7b schon intensiv mit dem Buch und dem Film auseinandergesetzt und wollte nun ihr Wissen mit einem kleinen Projekt abrunden. Dies geschah am Dienstag, den 05.07.22. Die Schüler hatten die Aufgabe, sich selbstständig an verschiedenen Aufgaben zu versuchen. Von einer Filmkritik über einen Galerierundgang und der Gestaltung von Plakaten war allerhand dabei, um noch einmal Gedanken zum Buch und über Anne bzw. viele weitere Schicksale von damals loszuwerden und Fragen zu beantworten. 

Da der Kastanienbaum, den Anne aus dem Versteck im Hinterhaus vom Dachbodenfenster aus sehen konnte, einem Sturm 2010 zum Opfer gefallen war, wurden passende Zitate von Anne und Gedenksprüche auf eigens gebastelte Kastanienblätter festgehalten. Des Öfteren las man, dass Annes Schicksal uns zeigen soll, dass so etwas nie wieder passieren darf. 

Auch das jüdische Leben in der Gegenwart und in Deutschland wurde von den Schülern untersucht. Alle waren sich einig: Antisemitismus gibt es leider immer noch und das muss aufhören.

Ein großes Dankeschön soll an dieser Stelle an die Schülerinnen und Schüler der 7b gehen, die mit viel Interesse bei der Sache waren und an Frau Phillip, die uns tatkräftig bei der Umsetzung unterstützte.

Maxi Kreft