BIT in der HarthArena

Auch dieses Jahr nahm unsere Schule am Berufsinformationstag in der HarthArena teil. Am Samstag, den 11.1. strömten die Schüler der Klassen 7-10 und deren Eltern  der Schulen Waldheim Hartha und Leisnig ab 9 Uhr nach Hartha. Bis 13 Uhr informierten sie sich bei ca. 70 Ständen über ihre Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt. Sicherlich wurde es einigen bewusst, dass ihr Traumjob nicht ohne Anstrengung in der Schule erreichbar ist.

Thomas Sattler

Schüler des Wahlfaches Kunst auf Entdeckungskurs im Museum

Auf die Frage von Patricia Spruck, der Museumsleiterin des Stadtmuseums Waldheim, wann die Zehntklässler das letzte Mal im Stadtmuseum Waldheim waren, lautete bei den meisten die Antwort: ,,In der 7. Klasse, da war das Museum aber noch auf der Gartenstraße.“

Das ist nun schon vier Jahre her und in der Zwischenzeit ist viel passiert. Mit viel Aufwand wurde das Napoleonhaus zum Stadtmuseum saniert, restauriert und mit einem tollen Museumskonzept ausgestaltet.

Nach der Besichtigung der Georg- Kolbe- Sammlung ging es auf den urigen Dachboden, wo die Jugendlichen viel über berühmte ehemalige Waldheimer  sowie frühere ansässige Gewerbe erfuhren. Das Museumskonzept, das dazu auffordert, selbst viel zu entdecken, gefiel besonders. Nebenher erfuhren die Schüler viel über Weihnachtsbräuche früher und heute. Auf jeden Fall lohnt sich ein Besuch im Napoleonhaus Waldheim immer.

Bedanken möchten wir uns besonders bei Frau Spruck, die sich außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten Zeit für uns genommen hat und uns viel Wissenswertes vermittelte. Unser Dank gilt auch der Francois Maher Presley Stiftung für Kunst und Kultur, die die Eintrittskosten übernahm.

G. Schöne

Stimmungsvolles Weihnachtskonzert der Oberschule

Am Nikolaustag sorgten die Schüler des Vertiefungskurses, der Schulband, des Chores und ausgewählte Aktive für vorweihnachtliche Stimmung unter den Zuhörern im vollbesetzten Ratssaal des Waldheimer Rathauses. Dafür war nicht nur die gelungene Auswahl an Klassikern und moderne Titel verantwortlich, sondern auch die Leistung einzelner Akteure. Diesmal unterstützte Tabea Kästner, die ein freiwilliges soziales Jahr in unserer Schulbibliothek ableistet, unter anderem mit einem Soloauftritt. Die halbe Stunde war insgesamt sehr kurzweilig.

Den I-Punkt setzte dann der Waldheimer Volkschor mit seinem anschließenden Auftritt.

Vielen Dank für diesen gelungenen Abend.

Thomas Sattler

Frauke Angel zu Gast an der Waldheimer Oberschule

Eine besondere Unterrichtsstunde erlebten die Schüler der Klasse 5a am Freitag, den 29.11.2019. Frauke Angel, in Dresden lebende Schauspielerin und Autorin, las aus ihrem Buch „Geht ab wie Schmitz‘ Katze“. Sehr humorvoll wird eine Familie im Ausnahmezustand (Streik der Mutter mit allen Konsequenzen) aus der Sicht des Sohnes geschildert. Durch ihre sehr lebhafte Gestaltung gelang es der Autorin von Anfang an, die Aufmerksamkeit ihrer Zuhörer zu wecken. Jede Frage wurde beantwortet. Am Ende bekam jedes Kind ein Lesezeichen, auf dem auch Autogramme gegeben wurden. Vielen Dank an die Autorin, Herrn Dietzel von der Stadtbibliothek und dem Bödeker-Kreis!

G. Kotzur

Die Weihnachtsbäckerei der 5b

Am Donnerstag, den 21.11.19 wehte am Nachmittag ein Duft von Zimt und Vanille durch die gesamte Schule. Die Klasse 5b hatte es sich zum Motto gemacht, bei ihrer Weihnachtsfeier, Selbstgebackenes zu verspeisen. Also hieß es, ran an die Ausstechförmchen und los! Zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Mandak und fleißigen Eltern, wurde kräftig gebacken und mit allerlei Streuseln und Schokolade in den schönsten Farben verziert.

Das Ergebnis war beachtlich und die süßen Köstlichkeiten können nun mit Freude, bei der klasseneigenen Weihnachtsfeier verspeist werden.

Maxi Kreft

Besuch des Planetariums in Chemnitz

Den Sternen zum Greifen nah waren die Schülerinnen und Schüler der neunten Jahrgangsstufe am 06.11., denn sie erlebten aktiven Physikunterricht im Schulplanetarium in Chemnitz. Dabei begaben sich die jungen Astronomen unter der fachkundigen Leitung von Herrn … mit Lichtgeschwindigkeit auf eine Reise in ferne Galaxien, zu den Sternbildern des Winterfirmaments und folgten den Bahnen des Mondes.

Andreas Meyer

Werkstatttage im MFM Roßwein

Über 60 Schüler/-innen der 8. Klassen nahmen vom 04.11.2019 bis 15.11.2019 sehr aktiv, mit viel Freude und Motivation an den Werkstatttagen im Mitteldeutschen Fachzentrum Metall und Technik Roßwein teil. Im Rahmen einer vertieften Berufsorientierung arbeitet das MFM Roßwein mit allgemeinbildenden Schulen in Mittelsachsen zusammen. Mit Schüler /-innen der 8. Klassen werden 10 tägige Werkstatttage durchgeführt.

Das MFM Roßwein verfügt über gut ausgestattete Werkstätten und Fachkabinette in den Bereichen „Metall“, „Elektro“, „IT und Medien“, „Lager und Logistik“, „Wirtschaft und Verwaltung“ sowie in der Aufzugstechnik mit europaweit einmaligen Schulungsaufzugsanlagen. Anfangs der Werkstatttage wurden die Schüler/-innen in die kleinen Gruppen eingeteilt und mussten innerhalb von 10 Tagen alle im Plan des MFM Roßwein stehenden Berusfelder wie Verwaltung, Konstruktion, Metallbau, Gesundheit & Soziales, Lager & Logistik sowie Montage durchlaufen. Die Dozenten des MFM Roßwein sowie der Praxisberater standen den Schüler/-innen jeden Tag mit Rat und Tat zur Seite. Der Höhepunkt der Werstatttage war der Zusammenbau eines Roboters, den die Schüler/-innen am letzten Tag nach Hause mitnehmen konnten. Des Weiteren hatten die Schüler/-innen u.a. die Möglichkeit, sich einen Überblick über die dargestellten Berufsfelder zu verschaffen. Neben den handwerklichen Tätigkeiten, arbeiteten sie mit Computerprogrammen wie Excl und CAD, erstellten ein Plakat und verfassten einen Geschäftsbrief. Sie lernten auch als Altenpfleger/- in hilfsbedürftige Menschen in entsprechenden Lebenslagen zu betreuen.

Abschließend versuchten sie eine Fragen zu beantworten: „Kann ich mir diesen Beruf überhaupt vorstellen?”
Die Werkstatttage sind auf alle Fälle ein wichtiger Beitrag zur Entwicklung und Erweiterung der Berufswahlkompetenz. Mit dem Wissen der Ergebnisse der Potenzialanalyse und den gewonnenen Erfahrungen der Werkstattage entscheiden die Schüler/-innen dann individuell, wo sie ein Schülerpraktikum in der 9. Klasse absolvieren.

Tomasz Wojciechowski
Praxisberater

Hochsprung mit Musik

Am Dienstag, d. 12.11.2019 fanden unsere diesjährigen Schulmeisterschaften im Hochsprung mit Musik statt. Insgesamt 42 Mädchen und Jungen aus allen Klassenstufen nahmen daran teil.

Hochsprung mit Musik

Unterrahmt mit Musik und Anfeuerungsrufen der Klassenkameraden versuchten die Schüler ihre erreichten Leistungen aus dem Unterricht zu überbieten, was auch einigen Teilnehmern gelang. Vor allem in den jüngeren Klassenstufen wurden sehr gute Ergebnisse erreicht.

Hochsprung mit Musik

Die Sieger

Klasse 5Anakin Kuhrau – 1,21 mLeni Blum – 1,25 m
Klasse 6Julian Schadewitz – 1,24 mCeline Reichel – 1,10 m
Klasse 7Nick Lehmann – 1,25 mVictoria Schlag – 1,25 m
Klasse 8Nils Fichtner – 1,45 m
Klasse 9Quentin Schulz – 1,45 mLynn Hoppe – 1,35 m