Wieder eine legendäre Volleyballnacht…

Am Freitag, den 20.9. war es wieder soweit- die neue Volleyballnacht konnte stattfinden.

Es wurde wieder in zwei Durchgängen gespielt. Zuerst waren die unteren Klassen dran. Hier galten einfachere Regeln, sodass „volleyballartig“ gespielt wurde. Auffallend war, dass recht viele Eltern ihre Kinder unterstützten. Es war toll, wie fair und leidenschaftlich gefightet wurde.

Bei den Großen ab Klasse 8 bis zur Klasse 10 nahmen 4 Mannschaften teil. Bei den 10. Klassen wollten so viele teilnehmen, dass zwei Mannschaften gebildet wurden. Hier gewann die 10-2 vor der 10-1, darauf folgten die 9c und die 8b.

In der Gruppe der Schulfremden /Erwachsenen starteten dieses Mal 5 Mannschaften. Hier siegte DIE MIESE TRUPPE vor den LEHRERN und den SCHMETTERLINGEN. Die Plätze 4 und 5 belegten FREIZEITSPORTWALDHEIM und TEAM JESSI.

Ein großes Dankeschön den Organisatoren um Frau Hölzel Frau Lindner und Frau Mandak, die auch für einen kleinen Imbiss sorgten.

Thomas Sattler
AG Öffentlichkeitsarbeit

Schnell-Schneller-Sportfest

Am Dienstag, den 17.9 war es wieder mal soweit: Unser Sportfest wurde wieder im Stadion Massanei durchgeführt. Es wurde dort um Punkte für den leichtathletischen Dreikampf gerungen. Der Wettergott hatte ein Einsehen mit uns, so dass es nur windig und frisch war, aber trocken.

Herausragend war Ian Piasecki aus der 9c, der seltene 1653 Punkte erzielte. Ebenfalls prima war Quentin Schultz aus der Klasse 10c, der mit 1525 Punkten deutlich vor dem Zweitplatzierten Norbert Mechling mit 1429 Punkten lag.

Bei den Mädchen lagen bei den absoluten Punkten Shirin Baschand mit 1258 Punkten (Klasse 8) und Annelie Jäschke (Klasse 7) mit 1172 Punkten vorn.

Bei den „Kleinen“ der Klasse 5 gewannen bei den Mädchen Leni Lohse mit 992 Punkten und bei den Jungen Anakin Kuhrau mit 740 Punkten.

Wir drücken auch den anderen, die hier nicht erwähnt werden konnten, die Daumen, dass es beim nächsten Sportfest mindestens genauso gut läuft wie dieses Jahr.

Vielen Dank auch für die Unterstützung durch die Kindervereinigung Leipzig im Stadion Massanei, die die Räumlichkeiten zur Verfügung stellte.

Thomas Sattler
AG Öffentlichkeitsarbeit

10. Nacht des Volleyballs

Am Freitag, dem 20.09.2019, findet wieder das Turnier „Nacht des Volleyballs“ für die Schülerinnen und Schüler der Oberschule Waldheim, ehemalige Schüler, Eltern und Lehrer statt. Von 17.00 – 19.00 Uhr spielen in der Werner-Melzer-Stadtsporthalle Waldheim in den  Altersgruppen Klasse 5 bis 7 die Mannschaften um Punkt, Satz und Sieg und von 19.00 – 22.00 Uhr in den Altersgruppen 8 bis 10 und Gäste.

Zu dieser Veranstaltung möchten wir alle Eltern und auch ehemalige Schüler der Oberschule Waldheim recht herzlich einladen Teams zu stellen. Anmeldeschluss ist Mittwoch, der 11. September, bei Frau Heinrich oder Frau Hölzel in der Oberschule Waldheim unter 034327 6100. Die Startgebühr beträgt pro Spieler einen Euro. Für Essen und Trinken zu kleinen Preisen ist gesorgt.

10. Volleyballnacht Flyer
10. Volleyballnacht

Streetball-Turnier in der letzten Schulwoche

Am 03.07. fand unser traditionelles Streetball-Turnier statt. Erstmals spielten die 5. und 6. Klassen an der Turnhalle der Oberschule und auf dem neuen Sportplatz. In jeder Klassenstufe traten 12 Mannschaften gegeneinander an. Die Klassen 7 bis 9 spielten traditionell in der Stadtsporthalle. Durch diese Organisationsform konnten alle Lehrer und Schüler bereits 11 Uhr die Hallen verlassen. In den Klassen 7 und 8 traten ebenfalls 12 Teams, in den 9. Klassen 8 Teams gegeneinander an. Gespielt wurde zuerst in einer Gruppenphase aus je 4 Teams. Die Sieger der Gruppen spielten dann um den Schulmeistertitel, die folgenden Teams um die Platzierungen. So hatte jede Mannschaft insgesamt 5 Spiele (Klasse 9, 4 Spiele). Bei dieser Form des Basketballs, wo drei gegen drei Spieler auf einen Korb spielen, ist das eine sehr intensive Belastung. Gewechselt konnte immer werden. Bei den gemischten  Mannschafften musste immer mindestens ein Mädchen auf dem Spielfeld sein. Am Ende setzten sich die „Schokokekskrümel“ (Klasse 7b), die „Anschwitzer“ (Klasse 8c) und „Gebraucht aber günstig“ (Klasse 9c) durch.

D. Kretzschmar