Überraschung für die fünften Klassen

Deutschlandweit feierten Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte am 23. April, dem UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lesefest. Bereits zum 26. Mal verschenkten Buchhandlungen rund um diesen Tag das Welttagsbuch „Ich schenk dir eine Geschichte“ an eine Million Schülerinnen und Schüler. So auch in der Oberschule Waldheim. Dierbooks machte mit einer Lesung auf die spannende Geschichte „Ivo, Samo und der geheime Hexensee“ neugierig und schenkte allen Fünftklässlern ein Exemplar. Vielen Dank an Frau Dennhardt von Dierbooks!

Andreas Meyer

Auspowern im Jumphouse Chemnitz

Nach langer Durststrecke hieß es für die Klassen 6a und 6b am Mittwoch, den 04.05.22: Endlich mal wieder ein Wandertag! Mit dem Bus ging es nach Chemnitz in das Jump and Playhouse. Nach der Ankunft gab es kein Halten mehr. Jumpsocken an und los ging es. Neben der Trampolinanlage tummelte sich alles im Ninja Parkour oder auf dem Abenteuerspielplatz. Auch Teamspiele zwischen den Klassen wurden absolviert. Besonders beliebt war das Beam Battle, bei dem man sich auf einem gepolsterten Balken mit übergroßen Schaumstofflanzen versucht, in den Abgrund zu drängen. Zum Glück brachte aber selbst der Fall Spaß, denn man wurde weich aufgefangen. Eine kleine Pause hier und da war trotzdem von Nöten. Das Springen war doch anstrengender als gedacht! Erschöpft und zufrieden machten wir uns anschließend wieder mit dem Bus zurück auf den Weg nach Waldheim.

Maxi Kreft

Urkunden und Preise für die Teilnehmer am Känguru-Wettbewerb

36 Schülerinnen und Schüler unserer Schule nahmen am 17. März an einem mathematischen Multiple-Choice-Wettbewerb teil, der in über 80 Ländern der Erde, immer am 3. Donnerstag im März durchgeführt wird. In 75 Minuten waren in den Klassenstufen 5/6 insgesamt 24 Aufgaben und in den Klassenstufen 7/8 und 9/10 jeweils 30 Aufgaben zu lösen.
Das Besondere an diesem Wettbewerb: Alle Teilnehmer bekommen eine Urkunde, einen kleinen Preis und eine Broschüre mit Aufgaben und Lösungen des Wettbewerbes.
Außerdem erhält derjenige mit dem weitesten „Känguru-Sprung” (d.h. der größten Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten) ein Känguru-T-Shirt.
Und das ging in diesem Jahr an Ole Damme aus der Klasse 10c.
Die besten Mathematiker unserer Schule bei diesem Wettbewerb waren:

Klasse 5/6: Ida Gründig Kl. 5c und Cindy Müller Kl. 5a
Klasse 7/8: Leonie König Kl. 7b und Finn Rühle Kl. 7b
Klasse 9/10: Ole Damme Kl. 10c und Jolina Pötzsch Kl. 10b

Herzlichen Glückwunsch!

E. Schulze

Traditionspflege auf Französisch

„Bonne Chance!“, heißt es wieder für die Schüler der Oberschule Waldheim. Wie auch in den vergangenen Jahren werden sie sich am 25. 06.2022 der DELF- Prüfung stellen. Dabei handelt es sich um eine international anerkannte Sprachenprüfung, die vom Institut francais-Leipzig ausgerichtet wird. Die Teilnahme dabei ist freiwillig. Die Schüler müssen dabei ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten im Hören, Sprechen und Schreiben beweisen. Im Unterricht wurden sie selbstverständlich systematisch und langfristig darauf vorbereitet. Mit dem Bestehen der Prüfung erhält jeder Schüler ein weltweit anerkanntes Zertifikat, das er bei Bewerbungen und Aufenthalten im Ausland vorlegen kann.

Folgende Schüler beteiligen sich: in der Klasse 8c-Mathilda Falta, in der Klasse 9a-Hannah Schröder und Caja Derr sowie Victoria Schlag in der Klasse 9c.

Frau Katrin Sattler, die Französischlehrerein, wünscht allen ein erfolgreiches Abschneiden.

Katrin Sattler

Exkursion der 7b in die Gläserne Manufaktur Dresden

Lernen, entdecken, ausprobieren: Einen Unterricht der besonderen Art erlebten heute Schüler der Klasse 7b im Future Mobility Campus der Gläsernen Manufaktur in Dresden. Hier waren sie ganz nah an der Fertigung und konnten Lerninhalte in die Praxis umsetzen. Wie funktioniert eigentlich ein e-Auto? Hier erfuhren die Schüler, was hinter der Bauweise eines Elektroautos steckt und wie der Batteriebetrieb funktioniert. Anschließend wurde ein eigenes kleines e-Auto gebaut und durfte mit nach Hause genommen werden.

Emma Freya Zimmermann beschrieb den Ausflug so: „Mit einem Sonderbus fuhren wir nach Dresden. Dort angekommen, wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe besichtigte zuerst die Produktion, also wo der ID-3 hergestellt wird und die andere hat zuerst ein eigenes e-Auto gebaut. …….
Ich fand es sehr spannend mit anzusehen, wie ein e-Auto hergestellt wird. Es gab auch Autos, die dort seit 2021 unvollständig montiert stehen, weil sie auf Grund fehlender Teile noch nicht fertig gestellt werden konnten. Auf unserer Erkundungstour durch die Produktion, entdeckten wir einen Roboter Namens Peppa. Wenn man ihn am Kopf berührte, sagte er: ,,Huch, was machst du da?“. Das war lustig. …..

Ich persönlich fand die Exkursion zugleich spannend, lustig und informativ. Ich könnte mir vorstellen dort zu arbeiten, um z.B. auch Besucher herumzuführen.

Bedanken möchte sich die Klasse 7b und Frau Mandak bei unserem Praxisberater Herrn Wojciechowski. Er hat diese sehr schöne Exkursion für uns organisiert und geplant.“

Kerstin Mandak

ADAC-Projekt für unsere 6. Klasse

Am Mo., den 28.3.2022 konnte nach 2 Jahren Zwangspause das Projekt „Vorsicht Auto“ in den 6. Klassen stattfinden. Diese Verkehrsschulung des ADAC dient der Prävention, um Unfälle mit Kindern im Straßenverkehr zu vermeiden. Trotzdem passieren in Deutschland täglich 26 Unfälle mit Kindern, das sind im Jahr rund 9300 Unfälle.

Physikalische Inhalte waren solche Dinge wie das Trägheitsgesetz und die damit verbundene Anschnallpflicht. Die Gleichung   Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg  wurde erarbeitet und besprochen. Beliebt bei den Schülern war eine Fahrt mit dem ADAC-Auto, welches dann eine Vollbremsung aus 30 km/h durchführte.

Auch dieses Jahr wurde der Wettbewerb zum sicheren Fahrradfahren durchgeführt. Alle teilnehmenden Schüler bewiesen dabei ihr Können. Die Besten bei der Bewältigung des Hindernis-Parcoures waren:

  1. Swantje Pabst (6a)
  2. Marie Roscher (6b)
  3. Siah Moi Mohammad (6a)
  1. Steven Gruber (6b)
  2. Tom Schütze (6a)
  3. Jermain Scharfenberg (6b)

Herzlichen Glückwunsch den Erstplatzierten!

M.Bäuml

Skilager 2022 in Oberwiesenthal

Zwei Jahre standen die Ski in der Skischule in Oberwiesenthal in der Ecke und warteten auf ihren Einsatz. Am 14. März war es endlich wieder soweit, die Klassenstufe 8 der Oberschule Waldheim traf am höchsten Berg in Sachsen ein. Sonnenschein und perfekte Pisten lockten alle an den Hang des Fichtelbergs. Nach dem das Hotel bezogen und die Skigruppen eingeteilt waren, ging es in den Schnee.

Die Könner unter den Skifahrer konnten schon am ersten Tag den Berg in Oberwiesenthal erobern. Die Anfänger testeten die Ski und ihr Können in der Skischule.

Lena schrieb dazu: „Wir als Klasse hatten viel Spaß und mir selbst hat es richtig gut gefallen. Ich habe in der Woche mitbekommen, wie viel Spaß Skifahren eigentlich macht und ich habe gelernt, wie man sicher auf zwei Skiern steht. Es hat nicht lang gedauert bis ich und ein paar andere Anfänger den Dreh raus hatten und durften schon am Mittwoch auf die Piste. Jeden Tag lernten wir neu dazu. Fakt ist Skifahren macht Spaß!! Mit etwas Muskelkater aber glücklich ging es dann am Freitag leider schon wieder nach Hause.

Holger Euchler